Gesichtsmasken richtig reinigen

Seit über sechs Monaten ist der Mund-Nasen-Schutz unser täglicher Begleiter. Einen effektiven Virenschutz bieten die Gesichtsmasken aus Stoff oder Vlies aber nur in sauberem Zustand. Wie lange darf man eine Maske verwenden, bis sie gereinigt werden muss? Wie bewahrt man sie zwischenduch auf? Und wie wäscht man sie richtig?

Hygiene ist das A und O, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen. Das gilt auch für den Mund-Nasenschutz. Da Coronaviren bis zu 72 Stunden überleben können, müssen Gesichtsmasken, egal ob aus Vlies oder Stoff, regelmäßig gewechselt werden.

„Ist die Maske sichtbar verschmutzt oder durchfeuchtet, sollte sie auf jeden Fall ausgetauscht werden“, so Birgit Willinger, Leiterin der Abteilung für klinische Mikrobiologie am AKH in Wien und Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin.

Tragedauer von drei bis vier Stunden kein Problem

Generell könne man eine Maske drei bis vier Stunden durchgehend tragen. Es komme dabei auch darauf an, welche Tätigkeiten durchgeführt werden. Geht man viel herum und kommt ins Schwitzen, muss man die Maske früher wechseln als etwa bei ruhiger sitzender Tätigkeit.

Da der Mund-Nasenschutz aber meist nicht durchgehend, sondern über den Tag verteilt immer wieder für kurze Zeit getragen wird – etwa zehn Minuten im Geschäft oder eine halbe Stunde in den öffentlichen Verkehrsmitteln – kann man ihn durchaus einen ganzen Tag nutzen.

Beim Abnehmen nur an Bändern angreifen

Wichtig dabei ist die richtige Aufbewahrung – unters Kinn schieben, um den Arm schnallen oder in die Jacken- oder Handtasche stopfen, ist hier nicht die richtige Wahl, erklärt Reinhild Strauss zuständig für den Bereich Krankenhaushygiene im Krisenstab des Gesundheitsministeriums.

„Das sollte man lieber lassen, weil man dabei mit den Fingern die Außenseite angreifen könnte und so die Erreger etwa beim Berühren von Gesicht oder dem Reiben der Augen verschleppen kann“ so Strauß.

Stoffmaske bei 60 Grad in die Waschmaschine

Stoffmasken kann man reinigen und immer wieder verwenden. „Am besten ist es, wenn man mehrere Stoffmasken hat und jeden Abend die Stoffmaske, die man tagsüber getragen hat, bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine wäscht“, so Strauß vom Gesundheitsministerium. Bis zum nächsten Tag ist die Maske dann wieder trocken und einsatzfähig.

Die Maske muss dabei nicht separat, sondern kann ruhig mit anderer 60-Grad-Wäsche zusammen gewaschen werden.

Quelle: https://help.orf.at/stories/3202096/
Datum: 03.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.